Dienstag, 8. April 2014

Hausprojekt: Carport - Teil 2 + Garten

Das schöne Wetter ging einfach vor, doch jetzt endlich kann ich euch nochmal was von den Ereignissen rund um das Carport-Projekt berichten. 

Der Stahl wurde schon Ende März geliefert und wir haben die einzelnen Elemente so verteilt, wie sie später zusammen geschraubt und dann aufgestellt werden sollten.












Die einzelnen Elemente wurden mit Schlosserschrauben M12 zusammen geschraubt und aufstellt. Die Verankerung im Fundament erfolgte mit Einschlagbolzen M12 aus Edelstahl.






Der auf dem vorherigen Bild zu sehenden Holzstoß wurde versetzt, denn der Platz wird für die Errichtung des Geräteschuppens benötigt. In einer verkleinerten Form wurde der Holzstoß direkt neben dem Haus wieder aufgestellt. Neues Feuerholz für den Winter 2014/2015 wird erst geordert wenn der Geräteschuppen aufgestellt ist.




Vorübergehend stehen die Mülleimer am alten Platz des Holzstoßes. 



Da die Firma SIEGMETALL nur wenige Kilometer von unserem Dorf entfernt einen Produktionsstandort besitzt, wurden vom Statiker direkt die möglichen Trapezbleche berücksichtigt und eines der Profile verwendet. Nach der Fertigstellung meiner Bestellung wurde ich telefonisch darüber informiert und ich konnte die Bleche selbst abholen.



Am Samstag den 29. März wurde das Dach des Carports geschlossen. Vor dem befestigen der einzelnen Elemente wurden diese erstmal grob ausgerichtet. Um Kratzer an der Unterseite der Bleche zu vermeiden wurden diese durch unterliegende Decken geschützt.





Die Trapezbleche wurden direkt mit den H-Träger verschraubt. Die Firma SIEGMETALL hat mir beim Kauf der Bleche direkt "Bohrschrauben" von der Firma EJOT (Typ: Bohrschraube, Edelstahl A2, JT3 - 12 - 5,5 x 40 mm - mit 22er Dichtscheibe aus EPDM Dichtscheibe aus Edelstahl ) verkauft. Ich war mir nicht klar ob das so richtig funktionieren würden, denn der Träger hat eine Materialstärke von ca. 10mm. 

Im Nachhinein waren meine Bedenken total unberechtigt, die Bohrschraube hat erst problemlos die 10mm durchbohrt und dann direkt als selbstschneidende Schraube sich in das Material gezogen und das Blech befestigt. Von dieser Art von Befestigung kann ich also nur positiv berichten. 

Nachstehend noch weitere Bilder von Carport mit gedecktem Dach.








Das Carport ist in dieser Form natürlich noch nicht fertig, im nächsten Schritt werden noch Verblendungen an der Front und an der Seite angebracht. Die Umlaufende Verblendung wird ca. 20 cm tief sein und somit werden lediglich die 6 Füße vom Carport noch sichtbar und die Querträger verdeckt sein. Am hinteren Ende des Carports wird noch eine Dachrinne montiert bzw. die Dachrinne wird am Geräteschuppen montiert und beide Dächer werden in eine Rinne eingeleitet.

Die Kanaleinleitung für das Carport und den Geräteschuppen war natürlich noch nicht vorhanden und musste ebenfalls noch hergestellt werden. Damit das kostbare Wasser aber nicht einfach so in den Kanal fließt habe ich es noch an die Zisterne (3.600 Liter) angeschlossen und erst wenn diese voll ist wird das Wasser dem Kanal zugeführt.






















  




















Die Errichtung des Geräteschuppens erfolgt hinter dem Carport, aber auch über der Zisterne und somit wird dort nach der Fertigstellung ein Hauswasserwerk installiert um das Wasser auf einfachem Weg entnehmen zu können.

Thema Garten:

Im November 2013 hat der Tiefbauer noch den Mutterboden verteilt und das Gelände eingeebnet, doch das reichte nicht um dort Rasen säen zu können. 

Bei dem schönen Wetter letzte Woche habe ich mit einer geliehenen Gartenfräse erstmal den Boden aufgelockert, dann fast 2 Tage lang mit einer Harke Steine ausgelesen und dann eingesät.

Nachfolgend noch ein paar Bilder von unserem Grundstück um sich eine Vorstellung der Arbeiten machen zu können.

























Unsere Nachbarn haben davon gesprochen das wir nach diese Aktion "Stein reich" sind und ich kann euch sagen das nächste Bild zeigt die Menge an Steinen welche aus dem Boden entfernt wurden.




In den nächsten Wochen wird dann der Geräteschuppen errichtet und über diese Arbeiten werde ich euch ebenfalls berichten. 

weiter zum nächsten Teil.

Kommentare:

  1. Hallo Mario,
    ich bin beeindruckt, wie proffessionell du den Cartport errichtet hast. Solche Leistungen trauenn sich nur wenige selber zu - vor allem wenn Sie nicht sicher sind, ob die angewendete Technologie (wie bei dir die Bohrschrauben) überhaupt funktioniert.
    Alle Achtung!
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gewa,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Hinter deinem Link verbergen sich ja tolle Carports, doch wie schon geschrieben haben wir uns nach Einholung verschiedener Angebote für den Eigenbau entschieden. (Wir hatten ebenfalls ein Angebot von Euch).

      Ich es sehr schön das auch Unternehmen im Netz etwas stöbern und Privatleuten Mut zusprechen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Mario

      Löschen
  2. Hallo Mario,

    Sehr schönes Carport, gefällt mir/und sehr gut.
    Wir sind nach unserem Haubau jetzt auch dran unser Carport umzusetzen.
    Darf ich fragen wo ihr es her habt euer Carport?
    Gruß Stefan

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stefan,

    das Carport ist ein Eigenbau mit Statik vom Architekten. Die Anbieter für Carports waren einfach zu teuer.

    Mfg Mario

    AntwortenLöschen